Am Oberborn 2-4, 63791 Karlstein
06188 / 77 1 77 [javascript protected email address]
Der Weg aus der Zahnarztangst

Zahnärztliche Hypnose

Sie haben mit Zahnärzten schlechte Erfahrungen gemacht oder Ihre Ängste wurden einfach ignoriert? Das Herz rast, der Magen krampft – Patienten fühlen sich häufig elend, wenn sie in die Zahnarztpraxis kommen, stehen unter Stress, denn der Zahnarztbesuch ist für Sie ein psychischer Kraftakt.

Andere leiden gar unter einer Zahnarztangst und können sich überhaupt nicht überwinden, einen Zahnarzttermin zu vereinbaren. Notwendige Behandlungen werden aufgeschoben und Zähne müssen oft entfernt werden, weil eine andere Therapie nicht mehr möglich ist. Vielen dieser Patienten kann mit medizinischer Hypnose geholfen werden. Diese Methode ermöglicht eine Behandlung in angstfreiem und entspanntem Zustand. Würgereiz, zum Beispiel, ist eine weitere Indikationen für die medizinische Hypnose.

Wie funktioniert die zahnärztliche Hypnose?

Medizinische Hypnose funktioniert nur mit dem Patienten, nie gegen seinen eigenen Willen. Der Patient wird in eine Trance versetzt und bewegt sich in einem imaginären Raum, wo er sich wohlfühlt. Alles Unangenehme wird ausgeblendet. Der Puls ist ruhig, der Blutdruck niedrig, die Muskulatur locker. Der Zahnarzt kann jetzt zügig und präzise arbeiten. Keinesfalls verliert der Patient in Hypnose die äußere Wahrnehmung. Er nimmt seine Umwelt war und reagiert auch. Nur empfindet er äußere Reize nicht oder anders als im Wachzustand. Sie werden zu nichts gezwungen. Sie bestimmen den Verlauf der Behandlung.

Wir möchten, dass Sie wieder ein gesundes Verhältnis zu Ihren Zähnen bekommen und wieder gerne lachen. Wir geben Ihnen spezielle Termine ohne Wartezeiten, Sie können sich eigene Musik mitbringen, die wir während Ihrer Behandlung spielen.

Dr. Helmut Scharf hat als einer der wenigen Zahnärzte in Deutschland zusammen mit seiner Frau Margarete Flamm eine Ausbildung zum Hypnose-Zahnarzt erfolgreich abgeschlossen und ist Mitglied der DGZH. Da seine Frau als Psychotherapeutin arbeitet, besteht die Möglichkeit, bei extremer Zahnarztphobie eine psychotherapeutische Behandlung durchzuführen. Die Behandlung ist privat. Ein Zuschuss bei der Krankenkasse oder der privaten Krankenversicherung ist nicht üblich.

Beratungstermin vereinbaren





06188 / 77 1 77